Fragen & Antworten zu ECO Power

Benötige ich für das „ECO Power“-Board zusätzlich einen Arduino?

Nein, das „ECO Power“-Board hat einen Arduino kompatiblen ESP32 eingebaut und kann direkt mit dem Arduino-Programm verwendet werden. Die Technische Dokumentation beschreibt, welche Pins durch LoRa, Taster usw. ggf. schon belegt sind.

Kann das „ECO Power“-Board auch WiFi verwenden?

Ja, das verwendete ESP32-Modul verfügt über eine integrierte WiFi-Funktionalität. Standard ESP32-Arduino WiFi-Beispielprogramme laufen. Es ist zu beachten, dass WiFi sehr viel Strom benötigt und nach Gebrauch auch komplett abgeschaltet werden sollte.

Kann das „ECO Power“-Board auch Bluetooth verwenden?

Ja, das verwendete ESP32-Modul verfügt über eine Bluetooth-Funktionalität. Informationen zu den Bluetooth-APIs sind der Espressif- und Arduino-Dokumentation zu entnehmen.

Was ist der Unterschied zum „ESP32 Dev Module“?

Das „ECO Power“-Board nutzt das identische ESP32-WROOM-32 Modul von Espressif und ist in vielen Bereichen identisch. Es werden allerdings SPI- und weitere GPIO-Pins bereits für die LoRa-Funktechnik verwendet, auch I2C ist aktiv und wird mit der zusätzlichen Uhr (RTC) und dem externen Temperatur- und Feuchtigkeitssensor verwendet. Die USB-Schnittstelle ist über einen externen Programmieradapter realisiert, ein Reset über USB ist nicht möglich. Die Stromversorgung mit automatischer Umschaltung für Batteriebetrieb ist beim „ECO Power“-Board gesondert gelöst, sodass ein Batteriebetrieb über Jahre hinweg möglich ist.

Wie kann ich den U.FL- oder SMA-Anntenanschluss nutzen?

Rechts unten sind sehr feine Lötbrücken, welche den Antennenausgang zwischen dem Antennendraht (Standard) oder U.FL oder SMA verbinden. Es darf jeweils nur eine Brücke gesetzt sein. Weitere Informationen dazu sind im Bereich Technische Dokumentation zu finden.

Welche Spannung vertragen die Arduino-Pins?

Die externe Eingangspannung darf 3,6 V nicht überschreiten. Die Augangsspannung der Pins ist abhängig von der Stromversorgung bzw. vom Batteriezustand und kann 2,5 V bis 3,6 V betragen, im Regelfall ca. 3 V.

Kann die Stromversorgung von externen Sensoren komplett ausgeschaltet werden?

Die interne Betriebsspannung (2,5-3,6 V) ist über den Pin „VDD-SW“ in der Platinenmitte (erster Pin unten) per Software schaltbar. Standardmäßig ist  diese abgeschaltet, sodass externe Verbraucher, wie die Batteriemessung oder erweiterte RTC-Funktionen, keinen permanenten Strom verbrauchen. An den „VDD-SW“-Pin können auch weitere Verbraucher wie Sensoren angeschlossen werden, für die der Strom nur bei Bedarf kurzfristig eingeschaltet wird.

Was bedeuten die ID auf der Rückseite?

Die ID ist eine eindeutige Knotennummer (Device-ID), die jedes Gerät für die Kommunikation mit dem RadioShuttle-Protokoll besitzen muss.

Kann ich eine beliebige ID (Device-ID) pro Board selbst einstellen?

Nein, es müssen die ID und der Code, welcher auf der Rückseite steht, genutzt werden, sonst läuft es nicht. Selbstverständlich kann beim Senden einer Nachricht die Geräte-ID (Device-ID) des Zielgerätes beliebig eingestellt werden.

Kann das ECO Power-Board auch mit AAA-Batterien betrieben werden?

Ja. Mit zwei Lithium(!) AAA-Batterien, detaillierte Informationen finden Sie unter:  BETRIEB MIT AA-/AAA-BATTERIEN BZW. -AKKUS. Falls ein externes Batteriefach benutzt wird, bitte darauf achten, dass die Leitung von der Batterie zur Platine möglichst kurz ist.

Können NiCd-Akkus verwendet werden?

Handelsübliche NiCd-Akkus können nicht verwendet werden, da die erforderliche Mindestspannung von 2,5 V nicht erreicht wird.

Ist ein Betrieb über eine USB-Powerbank möglich?

Eine USB-Stromversorgung wird unterstützt und funktioniert einwandfrei, einfach per Micro-USB anschließen. Bei einer Powerbank sind zwei Probleme zu berücksichten: Im „Node Offline“-Betrieb („deepsleep“) benötigt das „ECO Power“-Board so wenig Strom, dass diverse Powerbanks sich regelmäßig automatisch abschalten, da diese glauben, es sei kein Verbraucher mehr angeschlossen.

Zusätzlich ist der Betrieb mit einer Powerbank nicht energieeffizient, da die Powerbank intern die LiPo-Battieriespannung von 3,7 V auf 5,0 V wandelt, das „ECO Power“-Board wandelt die 5,0 V dann wieder auf ca. 3,3 V. Diese zwei Wandlungen laufen permanent und verbrauchen Strom.

Kann ich mit dem ECO-Power-Board 230-V-Verbraucher schalten?

Sogenannte externe „Solid State“-Relais können mit einer 5 V Eingangsspannung 230-V-Verbraucher schalten. Über eine einfache Transistorschaltung können die Arduino-Ports mehrere externe Solid-State-Relais (SSR) ansteuern.

Wie hoch ist die maximale Batterie-Eingangspannung?

Die Eingangsspannung über den Batterieanschluss kann zwischen 2,5 V und 3,6 V liegen. Mehr als 3,6 V sind nicht zulässig und führen zu Schäden an der Hardware.

Kann die Batteriespannung gemessen werden?

Ja. Beim Starten wird automatisch die Batteriespannung gemessen. In der Datei „RTCUtil.cpp“ gibt es die Funktion GetBatteryVoltage(), welche die Batteriespannung liefert.