Making of …

Die Fertigung der LongRa-Boards für die Ausstellung zur MakerFaire Hannover

Per selbstgebauter Bestückungsmaschine werden die LongRa-Boards in Heimarbeit produziert:

Der erste Schwung bestückter Platinen:

Die Konstruktion des Prüfstands:

Die selbstgefertigte Baulteilplatte und der Prüfstand. So ein Lasercutter im Keller ist schon praktisch:

Der Prüfstand. Hiermit werden die Leitungen der fertigen Platine getestet. Zusätzlich sichert eine Testsoftware die einwandfreie Funktion (MCU, GPIOs, externe Ports, externer Bildschirm, USB und Stromversorgung):

Der umgebaute Reflow-Ofen mit externer Steuerung und Messsonde im Ofen. Eine externe, Arduino-basierte Steuerung sorgt für die optimale Temperaturkurve. Die Grundlage für das einwandfreie Reflowlöten:

Unter einem Stereomikroskop werden die feinen SMD-Lötstellen kontrolliert und, wenn notwendig, korrigiert:

Ein letzter unabhängiger Kontrollgang und Aufspielen der fertigen RadioShuttle-Software. PS: Jedes Pärchen der ungeraden/geraden Gerätenummern (z.⁥ B. 15/16) sind jeweils als Knoten und als Station (Server) programmiert. Somit kann sofort ohne Aufspielen einer Software das Senden/Empfangen von Nachrichten getestet werden. Batterien rein und los gehts!