Technische Dokumentation

Drahtantenne installieren

Der mitgelieferte Antennendraht muss oben auf der Platine auf den mittleren SMA-Pad gelötet und danach auf 8,2 cm gekürzt werden. Damit ist die Antenne λ/4 für 868,1 MHz angepasst.

Die genaue Formel zur Berechnung der Antennenlänge ist:

Wellenlänge = Lichtgeschwindigkeit / Frequenz

Für λ/4 muss dieser Wert noch einmal durch 4 geteilt werden.

Da der SMA-Pad auch schon als Antenne fungiert, sind die 8,2 cm ausreichend.

LongRa-Board: Pin- und Interrupt-Belegung

SMA- oder U.FL-Antennenanschluss

Die SMA-Buchse kann einfach aufgelötet werden.

Für eine U.FL-Buchse muss die Antennenleitung unter dem SMA-Anschluss aufgetrennt und die Lötbrücke links vom U.FL-Anschluss geschlossen werden.

Spannung 3,3 V oder 5 V anschalten

Ein interner Spannungswandler (Booster) generiert die 3,3 V oder 5,0 V aus der Eingangsspannung. In der Datei “PinMap.h” der RadioShuttle-Software sind die GPIO-Pins zum Schalten definiert. Es kann zur Zeit entweder 3,3 V oder 5 V geschaltet werden.

Hinweis: Der schaltbare Booster ist erst in der LongRa-Version 6.3 oder neuer vorhanden.

Spannung für Bildschirm-Steckplatz anschalten

Nachdem der Booster die 3,3 V eingeschaltet hat, kann der externe Bildschirmanschluss an- und abgeschaltet werden. Eine spezielle Stromabschaltung stellt sicher, dass die Stromversorgung des Bildschirms beim Abschalten von 3,3 V und auch von GND getrennt wird. Über den Pin PA08 (Arduino D4) kann der Bildschirm an- und abgeschaltet werden.