Hinweis zu den Spreadingfaktoren SF7 und SF12

  • SF7 ist Standard und funktioniert perfekt. Nachrichten benötigen ca. 250 ms. Kleine Reichweite
  • SF12 ist der größte Spreadingfaktor und funktioniert nicht immer. Nachrichten benötigen ca. 6 s. Sehr große Reichweite

Spreadingfaktoren von SF7 bis SF11 funktionieren mit unseren LongRa- und „ECO Power“-Boards zuverlässig. Ich nutze bevorzugt SF7, da dieser Spreadingfaktor sehr kleine Laufzeiten hat, und ich keine extreme Reichweite benötige.

Mit SF12 gibt es folgendes Problem: die Frequenz muss zwischen allen Teilnehmern möglichst genau beisammen liegen, das ist aber nicht der Fall. Bei mir weichen beispielsweise zwei Module um ca. 4000 Hz voneinander ab, was auch beim Empfangen unter „RxFrequencyOffset“ angezeigt wird. Hierfür kann in der Konfiguration folgende Änderungen vorgenommen werden:

Alt: { 868100000, 125000, 14, 12, 0 }
Neu: { 868100000, 125000, 14, 12, 3890 }

Somit funktioniert bei mir SF12 auch, allerdings haben unsere LoRa-Module keinen TCXO, somit weicht die Frequenz zwischen zwei Modulen aufgrund unterschiedlicher Temperaturen ab.

Bei kleineren Bandbreiten (z. B. 62.500 Hz anstelle von 125.000 Hz) ist das Problem noch gravierender; hier wird wirklich ein TCXO benötigt. Eine TCXO-Lösung ist aktuell aus Kostengründen nicht geplant.